END 20.20, END 20.40 // Endschaltersysteme

Die Lock Endschaltersysteme sind hochwertig, wasserdicht und garantieren einwandfreie Funktion unter extremsten Bedingungen.
Montage der Lock Endschaltersysteme für Differential-Zahnradschalter für 580 bzw. 395 Wellenumdrehungen.

  • Sehr genauer Differential-Zahnradendschalter für 580 (EWA 10– EWA 14 / EZW 64) bzw. 395 (EWA 16) Wellenumdrehungen. Durch den direkten Eingriff der Schalträder in die Abtriebswelle verändern sich auch nach jahrelangem Betrieb die Abschaltpunkte nicht.  
  • Hochwertige, wasserdichte, Präzisionsendschalter garantieren auch unter extremsten Bedingungen eine einwandfreie Funktion.
  • Integrierte Klemmleiste für Endschalter. Einbau eines Stellungsrückmelders PAR 06 mit steckbarer Anschlussklemme optional.
  • Feine Einstellung des Abschaltpunktes dank hoher Untersetzung möglich.
  • Goldkontakt für alle Spannungen serienmäßig.

Option:

  • Zusatzendschalter END 20.40, der bei Versagen des Schützes über einen bauseitigen Hilfsschütz Not-Aus schaltet.

HI (Schalter Drehrichtung I)
HII (Schalter Drehrichtung II)
SI (Zusatzschalter Drehrichtung I)
SII (Zusatzschalter Drehrichtung II)

Hilfsschütz (Not-Aus geschalteter Zustand)

Lock Antriebstechnik // lockdrives - Endschalter END 20

Einstellung

Endschalter mit abnehmbarer Dichtung von Lock.
Endschalterdeckel von Lock mit abschraubbarer Dichtung.

( 1 ) Endschalterdeckel mit Dichtung abschrauben und aufbewahren.

  • Folgende Schaltfunktionen sind vorgegeben: Schalter HI schaltet Drehrichtung I ab, Schalter HII schaltet Drehrichtung II ab.
Den Lock Antrieb an der Motorwelle befestigen.
Mit einer Bohrmaschine und Sechskant-Bit den Antrieb an Motorwelle zur Endstellung abdrehen.

( 2 ) Antrieb an Motorwelle mit Bohrmaschine und Sechskant-Bit in eine Endstellung drehen. Dabei Drehrichtung der Abtriebswelle beobachten und mit Drehrichtungspfeil vergleichen.

Die Stellringe der Endschalterrolle von Lock.
Die Stellringe des Lock Endschalters müssen in die ermittele Drehrichtung verdreht werden bis die Endschalterolle in die Schaltnut einrastet.

( 3 ) Die drei Stellringe des Endschalters für ermittelte Drehrichtung verdrehen, bis Endschalterrolle ungekippt in Schaltnut einrastet. Befinden sich die drei Schaltnuten auf einer Linie, liegen auch die drei Schrauben in den Stellringen auf einer Linie.

Analoge Montage der Stellringe des Endschalters von Lock.
Die Stellringe der Lock Endschalter werden analog verdreht.

( 4 ) Schrauben in den Stellringen mit Sechskantschlüssel SW 1,5 anziehen. Ein geeigneter Drehmomentschlüssel (15-17 Ncm) ist als Lock Zubehör erhältlich.

Analoger Eibau der Stellringe und Stellschrauben.
Lock Stellringe und Schrauben analog verdrehen.

( 5 ) Antrieb analog Schritt 2 in andere Endstellung drehen. Die drei Stellringe des anderen Endschalters analog Schritt 3 verdrehen. Schrauben in den Stellringen analog Schritt 4 anziehen.

Um die ordnungsgemäße Funktion des Endschalters zu überprüfen führt man Probeläufe durch.
Durch das Auf-und Zufahren der Endschalter wird ein ordnungsgemäßes verschließen der Lock Endschalter gewährleistet.

( 6 ) Probelauf: Einmal Auf- und einmal Zufahren. Endschalterraum wieder ordnungsgemäß verschließen.

Lock Endschalter im Einsatz.
Der Endschalter von Lock nach ordnungsgemäßer Montage und Probelauf.
  • X = Endschalter überfahren, umgekippter Zustand

Hinweis:

  • Bei Ausführung mit END 20.40 sind durch Einstellung der Hauptschalter HI und HII automatisch die Zusatzschalter SI und SII auch eingestellt.