Firmenchronik

1844
1900
1920
1955
1971
1995

Raphael Lock, Schlosser (1844-1884)

  • 1844 – Einbau einer Werkstatt mit Schmiedeesse im Untergeschoss Riedlingerstr. 31 in Ertingen
  • 1850 – Anbau eines Werkstattgebäudes

Johannes Lock I, Schlosser (1884-1918)

  • 1905 – Anbau eines Motorraumes für Benzinmotor Deutz, Fräsmaschine, Säulenbohrmaschine, engl. Drehbank
  • 1917 – Eintrag ins Handelsregister
  • 1918 – Meisterbetrieb

Johannes Lock II, Schlossermeister (1919-1955)

  • 1923 – Neubau eines Werkstattgebäudes mit Büro, Riedlingerstraße
  • 1955 – Erste größere Nachkriegsinvestitionen: Zahnstangenfräsmaschine, Abwälzfräsmaschine

Freimut Lock, Dipl.-Ing. (FH) (1955 - 2001)

  • 1966 – Erster Drehautomat
  • 1971 – Neubau Fabrikgebäude Gewerbegebiet Taubried
  • 1981 – Vergrößerung der Fertigungshalle Gewerbegebiet Taubried
  • 1986 – EDV für Textverarbeitung, Faktura, MaWi, Fertigungssteuerung
  • 1991 – Beitritt VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.)
  • 1993 – Vergrößerung der Fertigungshalle und Neubau des Bürogebäudes
  • 1994 – Umfirmierung in "Lock Antriebstechnik Freimut Lock"
  • 1995 – Jubiläumsfeier 150 Jahre LOCK mit Tag der offenen Tür; Gründungsmitglied INDEGA
  • 1998 – Neue Generation Säge- und Bearbeitungszentrum; Einführung Prämienlohnsystem für gewerbliche Mitarbeiter; Erste Messebeteiligungen in USA
  • 1999 – Einführung Gleitzeitregelung für alle Mitarbeiter; Einführung 3D CAD System; Start Strategieprojekt "Lock 2000+" und neues Unternehmensleitbild; Glasbauprojekte: Justizministerium, CDU-Zentrale Berlin, Fernbahnhof Frankfurt
  • 2000 – Start im Internet: www.lock.de; Servicestützpunkt "Lock Drives USA"
  • 2001 – Verleihung der "Hortec-Plakette für technischen Fortschritt im Gartenbau" für Wickeljalousie; Mitglied NGMA "National Greenhouse Manufacturers Association" USA

Frank Lock, Dipl.-Ing. (ab 2002)

  • 2002 – Generationswechsel 5. Generation; GGF (100%) Frank Lock; Umfirmierung in "Lock Antriebstechnik GmbH" und Verabschiedung Freimut Lock; Verleihung der "INDEGA-Plakette für Innovation im Gartenbau" für Frequenzumrichter „FU-LOGIC plus“
  • 2003 – Gründung der LOCK-Niederlassung LOCK DRIVES BV in De Lier; Niederlande
  • 2004 – Indega Auszeichnung für neues VariVent System bei IPM; 40 Stunden Woche und flexible Arbeitszeitmodelle; Geburt Tochter Montana
  • 2005 – Einführung eines erfolgsabhängigen Prämiensystems; Patent für Mittenwicklung; Großprojekt Königsbau Passagen Stuttgart; Einführung neues ERP-System Stuttgart
  • 2006 – Seniorchef Freimut Lock stirbt; 70. Geburtstag Seniorchefin Ruth Lock und Verabschiedung; Erstmals Teilnahme an R+T/Stuttgart; neuartiger Antrieb TurboLogic; 50-jähriges Jubiläum Heinz Burgmeier; Anschaffung neue Index-Drehmaschine; Einführung neues PPS System „3Liter-PPS“; Frank Lock wird in den INDEGA Vorstand gewählt
  • 2007 – Erstmals Teilnahme bei Messe BAU in München; Bussystem LanLogic in Serie; 20% Umsatzsteigerung; Projekt Schüco Technology Center in Bielefeld
  • 2008 – Großprojekt Cologne Oval Office in Köln; Gründung der LOCK-Niederlassung LOCK DRIVES INC. in Charlotte, USA; Frank Lock Mitarbeiter bei Streuerungsgruppe „Berufsorientierung“ der Michael-Buck-Schule Ertingen; Patent für Bewegungssteuerung einer Schattierungs- und Lüftungsanlage
  • 2009 – Großprojekt ThyssenKrupp Hauptquartier in Essen (Antriebsstrang für Primärfassade mit vertikal verschränkbarem Sonnenschutz); Geburt Tochter Franka; Frank Lock Finalist des Taspo Awards „Unternehmer des Jahres“; trotz Finanzkrise: Verabschiedung Masterplan Standort Ertingen und Neubau Erschliessungsstrasse; 50 Jahre Elektroantrieb
  • 2010 – Start Projekt „Schlanke Montage“ mit Montagelinie „GKT“; Erstes internes Qualitäts­management-Audit; Start Erweiterung Produktionshalle; Realisierung Projekt „Welzel“ - modernstes und komplexestes Cabrio-Lüftungssystem im weltweiten Gewächshausbau; 6.9.2010 Spatenstich für neue Produktionshalle; Umsatzrekord
  • 2011 – Bezug neue Produktionshalle; Umbenennnung Freimut-Lock-Strasse zu Ehren des Unternehmers und Ehrenbürgers Freimut Lock; Investitionsvolumen rund 2,7 Mio. €; Rekordstückzahl beim Hauptprodukt „EWA“ und Umsatzrekord; Top Rating
  • 2012 – Modernisierung und Erweiterung Büros und Sozialräume; schlankes Layout Fertigung in der Bestandshalle. Neues Wickelsystem TF Diabolo, Rohrmotor RMA 20 und Frequenzum­richter „SpeedLogic“. Umsatzrekord.
  • 2013 – Das „Jahr im Fluss“ ist ausgerufen. Einführung des Führungssystems Führungs-Energie SchmidtColleg und erste Umsetzung mit „Besprechungskultur“. Start Projekt „Schlanke Montage EWA“ mit Staufen AG. Das Gesundheitsmanagement LOLA Fit zeigt erste Erfolge. Liefertreue steigt auf 98%. Präsentation der Zahnstangenwinde EZW 64 auf der Messe Motek Stuttgart.
  • 2014 – „170 Jahre Lock. Danke“: Zeitreise auf Messen und beim Familienfest, über 2000 Besucher beim Tag der offenen Tür, 450 Gäste beim Festabend in der Kulturhalle mit Mentalmagier Andy Häussler. Neue Verzahnungsfräsmaschine. Neues Corporate Design. Neuer Katalog. Lock Werte stehen.
  • 2015 – Lock Führungsgrundsätze und Kulturspielregeln werden ausgerollt. Jeannette Lock wird zur 2. Geschäftsführerin berufen. Frank Lock wird INDEGA Präsident. Einweihung „Schlanke Montage EWA“. Taspo Award für beste technische Neuerung: EazyVent® Duo. Liefertreue und Lieferfähigkeit > 99%. Umsatzrekord und Absatzrekord EWA.
tooltip_toolbar_phone